Einsatzbericht 02.03.2020 (THGr FüGrp)

Am Montag gegen 14:43 Uhr wurde die Führungsgruppe mit dem Alarmstichwort „Technische Hilfeleistung Groß“ gemäß Alarm- und Ausrückeordnung auf die K47 zwischen Högersdorf und Rotenhahn alarmiert. Ein Bus mit sieben Insassen war auf die Bankette gekommen und drohte die Böschung auf ein Feld abzurutschen. Nachdem die Segeberger Kameraden den Bus mittels zweier Seilwinden gegen weiteres Abrutschen und ein Högersdorfer Kamerad mittels Traktor gegen Kippen sichern konnten, konnten die weitgehend unverletzten Insassen über eine LKW-Rettungsbühne befreit werden. Nach kurzer Durchsicht des Rettungsdienstes hatten die Betroffenen den Schreck gut überstanden. Danach konnte ein Privatunternehmen bis ca. 17:50 Uhr die Bergung des Busses vornehmen. Ein Einsatz der Führungsgruppe mit drei Kameraden war nicht erforderlich, so dass wir im Anschluss an die Personenrettung gegen 15:30 Uhr den Einsatz beenden konnten. Während des Einsatzes und der anschließenden Bergungsmaßnahmen war die K47 voll gesperrt.

Im Einsatz: Feuerwehr Högersdorf (TSF-W), Feuerwehr Mözen (TSF-W), Feuerwehr Bad Segeberg (KdoW, HLF, RW, ELW),Führungsgruppe Wittenborn (ELW), Rettungsdienst (RTW, KTW), POL  

Einsatzbericht 09.02./10.02.2020 (Unwetter, GröLa, THKl)

Es war ein arbeitsreiches Wochenende für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wittenborn. Zu insgesamt drei Einsätzen musste die Feuerwehr ausrücken, um Bäume zu beseitigen. Zusätzlich wurde GröLa Alarm (Größere Lagen) ausgelöst.

Die erste Alarmierung erreichte die Feuerwehr am 09.02. um 13:11 Uhr mit dem Alarmstichwort Unwetter. Dieser Einsatz war nach ca. einer halben Stunde beendet. Aufgrund der zunehmend brisanten Wetterlage entschied die Kreiswehrführung des Kreises Segeberg um 17:38 Uhr dann GröLa Alarm für das gesamte Kreisgebiet auszulösen. Hierbei werden die Feuerwehrhäuser durchgehend besetzt. Die Kameradinnen und Kameraden wurden in Schichten eingeteilt. Eine Besatzung für das TLF 16/25 und den ELW1, als Führungskomponente, waren von da an im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Um 18:25 Uhr rückte die Feuerwehr dann zu einem umgestürzten Baum auf die B206 aus. Gegen 22:00 Uhr wurde dann der GröLa Alarm wieder aufgehoben. Am 10.02., um 06:24 Uhr, folgte die nächste Alarmierung in den Kükelser Weg. Auch hier wurde die Gefahrenstelle schnell durch die Feuerwehr beseitigt. Einsatzende war gegen 07:00 Uhr.

Einsatzbericht 08.01.2020 (THKl / VUPKl)

Um 17:37 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort „Technische Hilfe Klein“, zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zur Segeberger Straße / B206 alarmiert. Als der ELW1 ausgerückt war, wurde der Einsatzleiter von der Leitstelle über Funk informiert, dass es sich um einen Verkehrsunfall handelt und evtl. eine Person eingeklemmt ist. Der Rettungsdienst war bereits eingetroffen und übernahm die Betreuung der insgesamt 3 Verletzten. Eine Person war in einem Fahrzeug so schwer verletzt, dass der Notarzt entschied eine patientengerechte Rettung durchzuführen. Hierfür musste das Dach des PKW entfernt werden. Daraufhin wurde Vollalarm für die Feuerwehr Wittenborn ausgelöst und die Feuerwehr Wahlstedt mit hydraulischem Rettungsgerät nachalarmiert. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, zwei davon schwer und eine Person mittelschwer. Zwei Personen wurden mit RTWs und eine Person mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 23 Kameraden im Einsatz.

Einsatzbericht 07.07.2019 (ThKl)⁩

Am 07.07.2019 um 03:38 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn, mit dem Alarmstichwort Technische Hilfe Klein (ThKl), wieder in die Teichstraße alarmiert. Diesmal war es an der Einmündung zum Eichenweg zu einem Wasserrohrbruch in der Hauptleitung gekommen. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr abgesperrt und die Hauptleitung geschlossen. Durch die Gemeinde wurde ein Brunnenbauunternehmen beauftragt.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 7 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (TLF 16/25) 

Einsatzbericht 06.07.2019 (ThKl)⁩

Am 06.07.2019 um 04:21 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn, mit dem Alarmstichwort Technische Hilfe Klein (ThKl), in die Teichstraße 15 alarmiert. Hier war es zu einem Wasserrohrbruch in der Hauptleitung gekommen. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr abgesperrt und die Hauptleitung geschlossen. Durch die Gemeinde wurde ein Brunnenbauunternehmen beauftragt.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 3 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (TLF 16/25)

Einsatzbericht 21.05.2019 (THKl)

Auf dem Rückweg von der Übung hat die Besatzung unseres LF 10/6 kurz vor Wittenborn in einem Waldstück an der B206 ein verunfalltes Fahrzeug bemerkt. Das Fahrzeug war offenbar von der Fahrbahn abgekommen und ca. 15m tief im Wald zum stehen gekommen. Die Kameraden sicherten daraufhin die Unfallstelle und begaben sich auf die Suche nach den Unfallbeteiligten. Außerdem wurde das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe hin untersucht. Einige Zeit später erschien dann der Fahrer des verunfallten Fahrzeuges zusammen mit einem Freund an der Einsatzstelle. Nach Rücksprache mit der Leitstelle rückten dann die Kräfte der Feuerwehr wieder ein.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 10 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (LF 10/6, ELW1), Feuerwehr Bockhorn (LF 10/6)

Einsatz THKI 05.05.2019

Um 06:50 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort
Technische Hilfe Klein (THKl) zu einem Wasserrohrbruch in die Teichstraße
alarmiert. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr gesichert und
die Hauptleitung abgesperrt. Durch die Gemeinde wurde eine Brunnenbaufirma
beauftragt.
Die Feuerwehr Wittenborn war mit 7 Kameraden im Einsatz.
Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25)

Einsatz THKL 10.03.2019

Am 10.03.2019 um 21:57 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort THKl (Technische Hilfeleistung Klein) in die Straße Am Karpfenteich alarmiert. Besorgte Bürge hatten eine Katze in einem Baum in ca. 7m Höhe entdeckt, die dort bereits seit längerer Zeit verharrte. Als die Kameradinnen und Kameraden mit dem Anleitern begannen, entschloss sich die Katze jedoch den Baum selbständig zu verlassen und die Flucht zu ergreifen. Die Feuerwehr Wittenborn war mit 11 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25)

Einsatz THKI 21.02.2019

Wir wurden um 04:12 Uhr mit der Alarmmeldung „Technische Hilfe Klein“ aus unseren Betten gerufen. Ein zufällig im Amselweg arbeitender Zeitungsausträger, hatte sprudelndes Wasser aus dem Boden entdeckt und diesen vermeintlichen Wasserrohrbruch weitergemeldet. Nach Eintreffen sicherten wir die Einsatzstelle und unterbrachen die Wasserversorgung für den betroffenen Teil der Leitung, um ein weiteres Nachlaufen von Wasser zu verhindern. Durch die Unterspülung des Gehsteigs sackte dieser auf ca. 2m2 ab.
Nach ca. 30 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Gemeinde übergeben werden und die Kräfte konnten wieder einrücken.
Die Feuerwehr Wittenborn war mit 8 Kameraden im Einsatz. Fahrzeuge am Einsatzort: TLF 16/25, POL mit einem Streifenwagen.

Einsatzbericht THKl Ölspur 08.12.2018

Gegen 13:00 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort
Technische Hilfe klein zu einer Ölspur alarmiert. Die ans Feuerwehrhaus
anrückenden Kameraden konnten bereits erste Aussagen zur Ausbreitung der
Ölspur in der Gemeinde treffen. So entschied sich der Einsatzleiter nach
genauerer Erkundung, die beiden Löschfahrzeuge zu trennen und die Ölspur
von beiden Seiten her abzustreuen. Da schnell deutlich wurde, dass das
mitgeführte und im Feuerwehrhaus bevorratete Ölbindemittel nahezu
aufgebraucht würde, sorgte der Einsatzleitwagen währenddessen für
Nachschub aus Leezen. Wie schon zu einem frühen Einsatzzeitpunkt
vermutet, wurde sämtliches Bindemittel restlos verbraucht. Gegen 13:45
Uhr waren alle Kräfte wieder am Feuerwehrhaus und der Einsatz konnte
nach dem Auffüllen der Bestände gegen 14:10 Uhr beendet werden.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 15 Kameradinnen und Kameraden im
Einsatz. Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW 1, TLF
16/25, LF 10/6), Polizei