Einsatz THKI 05.05.2019

Um 06:50 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort
Technische Hilfe Klein (THKl) zu einem Wasserrohrbruch in die Teichstraße
alarmiert. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr gesichert und
die Hauptleitung abgesperrt. Durch die Gemeinde wurde eine Brunnenbaufirma
beauftragt.
Die Feuerwehr Wittenborn war mit 7 Kameraden im Einsatz.
Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25)

Einsatz THKL 10.03.2019

Am 10.03.2019 um 21:57 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort THKl (Technische Hilfeleistung Klein) in die Straße Am Karpfenteich alarmiert. Besorgte Bürge hatten eine Katze in einem Baum in ca. 7m Höhe entdeckt, die dort bereits seit längerer Zeit verharrte. Als die Kameradinnen und Kameraden mit dem Anleitern begannen, entschloss sich die Katze jedoch den Baum selbständig zu verlassen und die Flucht zu ergreifen. Die Feuerwehr Wittenborn war mit 11 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25)

Einsatz THKI 21.02.2019

Wir wurden um 04:12 Uhr mit der Alarmmeldung „Technische Hilfe Klein“ aus unseren Betten gerufen. Ein zufällig im Amselweg arbeitender Zeitungsausträger, hatte sprudelndes Wasser aus dem Boden entdeckt und diesen vermeintlichen Wasserrohrbruch weitergemeldet. Nach Eintreffen sicherten wir die Einsatzstelle und unterbrachen die Wasserversorgung für den betroffenen Teil der Leitung, um ein weiteres Nachlaufen von Wasser zu verhindern. Durch die Unterspülung des Gehsteigs sackte dieser auf ca. 2m2 ab.
Nach ca. 30 Minuten konnte die Einsatzstelle an die Gemeinde übergeben werden und die Kräfte konnten wieder einrücken.
Die Feuerwehr Wittenborn war mit 8 Kameraden im Einsatz. Fahrzeuge am Einsatzort: TLF 16/25, POL mit einem Streifenwagen.

Einsatzbericht THKl Ölspur 08.12.2018

Gegen 13:00 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort
Technische Hilfe klein zu einer Ölspur alarmiert. Die ans Feuerwehrhaus
anrückenden Kameraden konnten bereits erste Aussagen zur Ausbreitung der
Ölspur in der Gemeinde treffen. So entschied sich der Einsatzleiter nach
genauerer Erkundung, die beiden Löschfahrzeuge zu trennen und die Ölspur
von beiden Seiten her abzustreuen. Da schnell deutlich wurde, dass das
mitgeführte und im Feuerwehrhaus bevorratete Ölbindemittel nahezu
aufgebraucht würde, sorgte der Einsatzleitwagen währenddessen für
Nachschub aus Leezen. Wie schon zu einem frühen Einsatzzeitpunkt
vermutet, wurde sämtliches Bindemittel restlos verbraucht. Gegen 13:45
Uhr waren alle Kräfte wieder am Feuerwehrhaus und der Einsatz konnte
nach dem Auffüllen der Bestände gegen 14:10 Uhr beendet werden.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 15 Kameradinnen und Kameraden im
Einsatz. Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW 1, TLF
16/25, LF 10/6), Polizei

Einsatzbericht THKl 13.10.2018

Wir wurden gegen 05:42 Uhr mit der Alarmmeldung „Technische Hilfe Klein“ aus unseren Betten gerufen. Ein zufällig in der Teichstraße vorbeifahrender Streifenwagen hatte sprudelndes Wasser aus dem Boden entdeckt und diesen vermeintlichen Wasserrohrbruch weitergemeldet. Nach Eintreffen sicherten wir die Einsatzstelle und unterbrachen die Wasserversorgung für den betroffenen Teil der Leitung, um ein weiteres Nachlaufen von Wasser zu verhindern. Durch die Unterspülung des Gehsteigs sackte dieser auf ca. 2m2 ab. Bis die Reparaturarbeiten durch eine Fachfirma abgeschlossen sind, stellt die Gemeinde für die betroffenen Bewohner im Feuerwehrhaus die Frischwasserversorgung sowie die Nutzung der Toiletten zur Verfügung.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 10 Kameraden im Einsatz.
Fahrzeuge am Einsatzort: TLF 16/25, ELW

Einsatzbericht 28.07.2018 (THKl)

Um 17:48 wurde die Feuerwehr Wittenborn zur K73 alarmiert. Große Äste eines Baumes ragten so weit in die Fahrbahn hinein, dass der Verkehr nicht mehr ungehindert passieren konnte. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle bereits durch die Polizei abgesichert. Der Baum wurde durch die Feuerwehr gefällt. Die K73 war für die Arbeiten ca. 20 Minuten voll gesperrt.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 9 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25, LF 10/6), POL

Einsatzbericht 25.04.2018 (THKl)

Einsatzbericht 27.03.2018 (THKl)

Um 06:26 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort „Technische Hilfeleistung Klein“ in die Teichstraße alarmiert. In Höhe der Hausnummer 16 war im Bereich des Gehweges ein Wasserrohr gebrochen. Der betroffene Bereich wurde durch die Feuerwehr abgesperrt. Die Hauptwasserleitung wurde durch die Feuerwehr geschlossen, um ein weiteres Unterspülen des Gehweges und der Straße zu verhindern. Durch die Gemeinde wurde dann ein Bauunternehmen beauftragt, um den Schaden zu beheben.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 7 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25)

Einsatzbericht 17.03.2018 (THKl)

Am 17.03.2018 wurde die Feuerwehr Wittenborn gleich zu sieben sturmbedingten Einsätzen alarmiert.

  1. Alarmierung um 11:56 Uhr – Auf der K73 lagen zwei Bäume auf der Fahrbahn, die durch die Feuerwehr beseitigt wurden.
  2. Alarmierung um 12:39 Uhr – Im Wahlstedter Weg lag ein Baum auf der Straße, der durch die Feuerwehr beseitigt wurde.
  3. Alarmierung um 14:31 Uhr – Im Birkenweg war ein Baum auf ein Carport gefallen. Der Bereich wurde durch die Feuerwehr abgesperrt. Weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht notwendig.
  4. Alarmierung um 15:00 Uhr – In der Bramstedter Straße lag ein Baum auf einer Zuwegung, der durch die Feuerwehr beseitigt wurde.
  5. Alarmierung um 15:32 Uhr – Auf dem Weg zum Jugendzeltplatz lag ein Baum, der durch die Feuerwehr beseitigt wurde.
  6. Alarmierung um 15:45 Uhr – Im Barker Weg, hinter H+H Celcon, lagen zwei Bäume auf der Fahrbahn, die durch die Feuerwehr beseitigt wurden.
  7. Alarmierung um 17:09 Uhr – Auf der B206, Höhe Kükelser Weg, drohte ein Baum auf die Fahrbahn zu fallen. Der Baum wurde durch die Feuerwehr beseitigt.

Die Feuerwehr Wittenborn war mit 15 Kameraden im Einsatz.
Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF 16/25, LF 10/6)

Einsatzbericht vom 15.09.17

Unsere Alarmierung erfolgte um 15:08. Wir rückten mit dem TLF aus und mussten vor Ort feststellen das wir mit unseren Mitteln den Ast in gut 10m Höhe direkt über der K73 nicht entfernen konnten. Der Ast lag bei dem heutigen ruhigen Wetter, relativ stabil auf einem weiteren Ast darunter. Aufgrund des Potentials, ca. 12-15 cm dick und 6-7 m lang, entschied der EL, dass der Ast trotzdem sofort entfernt werden muss, da er bei zu erwartendem Wind eine akute Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer darstellte. Aufgrund von Höhe und Lage konnte dies nicht mit eigenen Mitteln bewerkstelligt werden, so dass die Drehleiter der FW-Wahlstedt nachalarmiert werden musste. Der Ast wurde dann durch die Drehleiterbesatzung entfernt.
Während der 1/2-stündigen Sägeaktion mußte die K73 beidseitig voll gesperrt werden.
Einsatzende 16:29 Uhr.